Photo Susanne Hommel © Print by Damien Hirst

Das Jugendalter und das junge Erwachsenenalter sind Zeiten großer Umbrüche, Veränderungen und Verwandlungen. Zeiten existenzieller Fragen nach dem Sinn des Lebens, der eigenen Identität und Individualität, die Erfahrung von Bezogenheit in Freundschaften und Liebesbeziehungen und der Abgrenzung individueller Bedürfnisse, Träume und Ziele von familiären und sozialen Erwartungen und Normen. Die Ablösung von der Herkunftsfamilie im Sinne der Autonomieentwicklung und die Verortung seiner Selbst sind zentrale Entwicklungsaufgaben. Die Suche nach Antworten auf Fragen wie ‚wer bin ich?‘, ‚wer will ich sein?‘ und ‚wie will ich leben?‘ stellen eine entwicklungsphasenspezifische Herausforderung dar, die nicht einfach zu bewältigen ist.

Seelische Krisen im Jugend- und jungen Erwachsenenalter sind dementsprechend vorprogrammiert und bedürfen nicht selten professioneller Hilfe, um die eigene Balance zu finden, zu halten oder wiederzufinden.

Anders als im Kindesalter, wo begleitende Elterngespräche ein unabdingbarer Teil der Kinderpsychotherapie sind, ist der Einbezug der Eltern im Jugendalter keine notwendige Bedingung mehr.

Coming soon . Website im Aufbau